Erfahrungen & Bewertungen zu Praxis Green & Wolf & Lutteroth

Kiefer und Bewegungsapparat
im Gleichgewicht

Kiefergelenkbeschwerden äußern sich unterschiedlich: von schmerzfreiem Knacken bis hin zu starken Beschwerden bei Mundöffnung und dauerhaftem Schmerz. Nicht nur das Kiefergelenk kann beeinträchtigt sein. Die Diagnostik und Therapie der sogenannten Cranio-Mandibulären-Dysfunktion (CMD) darf eine umfangreiche Untersuchung des Bewegungs- und Stützapparates nicht außer Acht lassen.

Kiefer und Bewegungsapparat im Gleichgewicht

Wie aus dem Wort Kieferorthopädie hervorgeht, hat dieser Bereich der Medizin einen Bezug zum Kiefer und zur Orthopädie. Kiefer repräsentiert Ober- und Unterkiefer, die Zähne, Kaumuskulatur und die Kiefergelenke. Orthopädie steht wiederum für die Kiefergelenke, aber auch die Nähte zwischen den Schädelknochen, die Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule sowie die Stellung des Beckens. Das gemeinsame und verbindende Element ist somit das Kiefergelenk. Kraniofaziale Orthopädie nennt sich dieses interdisziplinäre Konzept zur Diagnostik und Therapie von Muskel- und Gelenkschmerzen innerhalb und außerhalb des Kausystems.

Für viele erfahrene Orthopäden und Physiotherapeuten ist es deshalb bereits selbstverständliches Wissen, dass Therapiemaßnahmen keinen dauerhaften Erfolg zeigen können, wenn eine Kiefergelenkfehlstellung die Ursache für Beschwerden im Schulter-Nacken-Bereich, im Bereich des Rückens oder des Knies ist. Wir bezeichnen dieses als eine absteigende Symptomatik. Die Stellung des Kiefergelenkes hat somit eine entscheidende Bedeutung für die gesamte Statik des Bewegungsapparates. Aus diesem Grund ist es aus unserer Sicht so wichtig, eine Brücke zu schlagen zwischen Orthopädie und Kieferorthopädie. Daher hat jede kieferorthopädische Behandlung bei uns die harmonische Stellung der Kiefergelenke zum Ziel, damit unsere Patienten von ihrer Behandlung gesundheitlich maximal profitieren.

SYMPTOMATIKEN JENSEITS DES KIEFERGELENKS:

Besonderes Augenmerk legen wir auf Patienten, die bereits im Vorfeld Beschwerden im Kopf- oder Rückenbereich angeben. Hier wird genau untersucht, ob ein Zusammenhang mit einer Kiefergelenkfehlstellung besteht. Besondere Beachtung findet hierbei folgende Symptomatik:

  • Kopfschmerzen/ Migräne
  • Nackenbeschwerden
  • Rückenschmerzen
  • Skoliose
  • Lordose, Kyphose
  • Beckenfehlstellung
  • Beinlängenunterschiede (funktionell)
  • Tinnitus